Sevilla genießen, jeden Tag ein bisschen

Schließ' deine Augen und stell' es dir vor. Du bist gerade in Sevilla angekommen, stellst dein Gepäck ab und fühlst diese beiden unbändigen Impulse: dich von der Reise zu erholen und ein riesiges Verlangen, alles neue um dich herum aufzunehmen, was du siehst, fühlst und was du wahrnimmst ... und natürlich möchtest du auch alles "ausprobieren", so wie diese Düfte, denen du nicht widerstehen kannst.

Weltstadt der Tapas

Was sind denn nun Tapas wirklich? Die Tapa ist das Herzstück unserer gastronomischen Kultur: kleine Teller mit heimischen und traditionellen Spezialitäten oder überraschende Kreationen von Köchen; Pinselstriche intensiver Aromen, einladende Produkte von höchster Qualität ... Eine Form des Essens, die zu einer bestimmten Lebensart passt. Essen erleben, das Leben in sich aufnehmen.

Und was versteht man unter ausgehen und "tapear"? Probier' es selbst aus. Schlendere zwischen den Denkmälern hindurch, setzt dich in eine Bar und bestell' dir eine tapa. Dann erkunde die Stadt weiter, setz' dich in die nächste Bar und bestell' eine zweite Tapa usw. usw........... das ist einfach köstlich.

Haute Cuisine auf dem Teller, was sonst!

Ein russischer Salat! Ein solomillo als whisky!... Du entdeckst die Haute Cuisine im Kleinformat, du lernst Bars und Restaurants in historischen Enklaven kennen, unglaubliche Orte, die dir eine einzigartige Energie verleihen. Und alles zu wirklich erschwinglichen Preisen.

Hier genießen wir die Gastronomie in kleinen und intensiven Häppchen.

Herzlich Willkommen zum "Probier-Tourismus"

Gehörst du auch zu denen, die alles probieren müssen und nicht wissen, wo sie anfangen sollen? Nur mit der Ruhe "foodie"! Du befindest dich am richtigen Ort, im richtigen Moment: du bist in Sevilla, wo man ausgeht, ein paar Tapas ist und sich ganz dieser herrlichen Stadt hingibt.

Die Bars in Sevilla sind wahrhaftige Erlebniswelten. Von den Tapas, die besungen werden, bin hin zur außerordentlichen Wendigkeit des Servicepersonals, wirst du ein fröhliches Umfeld erleben....- Die gastronomische Erfahrung wird nur noch von Witz und Sympathie der Menschen übertroffen.

Kein Pardon, kommt mit und erlebe den "Tapeo" in Sevilla. Guten Appetit!

Und noch etwas....
  1. Die älteste Bar in Sevilla besteht seit dem Jahr 1670: "El Rinconcillo"    
  2. Im XVII. Jahrhundert wurden bestellte Getränke immer mit einer "tapa", belegt mit Schinken oder Käse, gereicht.     
  3. Was die Menge und Qualität des Angebots anbetrifft, ist Sevilla die Welthauptstadt der Tapa.