Das Sevilla der Liebe

Nur wenige Menschen haben sich darauf verstanden, auf eine solch schöne Weise wie Gustavo Adolfo Bécquer von der Seite Sevillas zu berichten, die man nicht sieht. Denn Sevilla ist zwar ein Fest für die Sinne, aber die Stadt bietet auch eine Welt voller Emotionen, über die viele berühmte Persönlichkeiten schreiben wollten.

„Poesie... bist du“

Wer war Bécquer? Bécquer, der 1836 in Sevilla geboren wurde, ist vor allem der Dichter der Liebe.
 
Die Qualität seiner Werke macht ihn zu einem wichtigen Bestandteil der spanischen Literatur aller Epochen und der Strömung der Romantik weltweit.

Wir geben Ihnen die Möglichkeit, die magische Stadt aus seinen Legenden zu entdecken, die Landschaften zu erleben, die er in seinen Liebesgedichten unsterblich gemacht hat und die symbolische Atmosphäre des tiefsten Herzens der Stadt Sevilla zu spüren.

Reime und Legenden mit höchster Aktualität

Bécquer gilt als einer der Vorläufer zeitgenössischer Poesie. Sein Stil ist frisch und gegenwartsbezogen, gleichzeitig sind seine Erzählungen tragisch und auf die Ewigkeit gerichtet – so verkörpert Béquer wie kein anderer die Figur des romantischen Dichters. Tatsächlich starb er in einem sehr jungen Alter (mit 34 Jahren) und zu Lebzeiten erfuhr er nie die Anerkennung, die er verdiente; er blieb für die literarische Elite seiner Zeit ein Unbekannter.

Dunkle Schwalben werden wiederkehren, an deinem Balkon ihre Nester bauen...

Durchstreifen Sie Orte voller Inspiration

Betreten Sie das Stadtviertel Barrio de San Lorenzo und besichtigen Sie sein Geburtshaus in der Straße Conde de Barajas Nr. 28.
-
In der nahegelegenen Straße Santa Clara treffen Sie auf den Palacio de los Condes de Santa Coloma, hinter dessen Mauern die Frau lebte, die ihn zu seinen berühmten Versen „Dunkle Schwalben werden wiederkehren, an deinem Balkon ihre Nester bauen“ inspirierte und wo Sie diese noch heute, wenn Sie den Abend abwarten, zu hunderten über dem Haus fliegen sehen können.
-
Wussten Sie, dass die Orgel des legendären Meister Pérez wirklich existierte? Besuchen Sie die Kirche des Convento de Santa Inés und rufen Sie sich seine Melodie ins Gedächtnis.
-
In einer der verborgensten Ecken des Maria Luisa Park befindet sich die Glorieta-Skulptur von Bécquer, eine spektakuläre Allegorie der Liebe um einen jahrhundertealten Baum herum.
-
Und zuletzt der Ort, an dem der Dichter auf alle Ewigkeit ruht: der beeindruckende Friedhof berühmter Sevillaner der Kirche Iglesia de la Anunciación; eine unterirdische Krypta, in der sich übernatürliche Erzählungen und mysteriöse Phänomene häufen... purer Zufall?

Das sollte Sie wissen...
  1. Seine Reime und Legenden sind wohl die Meisterwerke seiner Arbeit.    
  2. Sein Bruder Valeriano Bécquer malte das berühmteste Gemälde von ihm.    
  3. Er ahnte bereits, dass er „tot viel berühmter sein werde als zu Lebzeiten“.